Sektionen

Best Brands 2021: Siegermarken überzeugen Konsument:innen im "New Normal"

+++ 18. Best Brands Award Verleihung mit virtueller Gala +++ Preise an Bosch Power Tools, Alnatura, +++ Samsung und Amazon in vier neuen, innovativen Kategorien +++ Am Puls der Zeit: Neue Award-Struktur spiegelt Trends in Gesellschaft und Marketing wider +++ Lidewij Edelkoort, Joy Denalane und Katrin Bauerfeind gestalteten das Digital-Event

Artikelaktionen

München – Zum 18. Mal wurden heute Abend die stärksten Marken des Jahres mit dem Best Brand Award – dem einzigen studienbasierten Markenpreis Deutschlands – ausgezeichnet. In einer neuen, überarbeiteten Award-Struktur überzeugte Bosch Power Tools als „Best Brand Overall“, Alnatura wurde als „Best Brand Health & Wellbeing“, Samsung als „Best Brand Consumer Electronics“ prämiert. Amazon bekam den Preis als „Best Brand Customer Centricity“. Die Gewinner in den vier Award-Kategorien sowie die Platzierungen auf den Rängen zwei bis zehn finden Sie in der Grafik anbei

Virtuelle Preisverleihung – interaktiv umgesetzt

Die Preisverleihung wurde, moderiert von Katrin Bauerfeind, als virtuelle Gala mit interaktiven Elementen in den TV-Studios der Seven.One Entertainment Group umgesetzt. Lidewij Edelkoort, eine der bekanntesten Trendforscherinnen weltweit, sprach in einer inspirierenden Keynote zum Thema „A blank page for a new beginning“. Abschließendes musikalisches Highlight der Gala bildete eine exklusive Live-Performance von Joy Denalane. Über 800 Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien haben sich angemeldet und hatten die Möglichkeit  virtuell mit dabei zu sein und die interaktiven Angebote, wie den moderierten Chat, für Austausch, Diskussion und Fragen an die Speaker:innen zu nutzen. Auch das Best Brands College fand tagsüber auf der virtuellen Bühne statt. Hochkarätige Referent:innen diskutierten über das Thema „Der Best Brand-Faktor: Customer Centricity als Kern der Marken-DNA“. (Mehr Informationen zum College hier).

Fotos von College und Gala gibt es hier: https://sp-url.com/bb21fotos

Über die Gewinner

Teil der neuen Struktur des Best Brand Awards ist die jährlich wiederkehrende Kategorie „Best Brand Overall“, welche die bisherige Kategorie „Beste Produktmarke“ ablöst. Hier steht Bosch Power Tools auf Platz 1 und überzeugt unter anderem mit hoher Kundenzufriedenheit: 72 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Bosch als Marke für Elektrogeräte vertrauen – absoluter Spitzenplatz über alle Marken hinweg. Auf Platz 2 und 3 folgen LEGO und WMF.

Ziel der neuen Award-Struktur ist es, flexibel sowohl aktuellen gesellschaftlichen Themen als auch Marketingtrends eine Plattform geben zu können. In den Kategorien „Best Brand Health & Wellbeing” und „Best Brand Consumer Electronics” wurden gezielt Marken aus Lebensbereichen analysiert, die für die Konsument:innen im vergangenen Jahr besondere Bedeutung hatten.

Als „Best Brand Health & Wellbeing” wurde die Marke Alnatura, Marktführer im stark wachsenden Bereich der Bio-Lebensmittel, vor Braun mit seinen Gesundheitstechnikprodukten und der Naturkosmetikmarke Weleda ausgezeichnet.

In der Kategorie „Best Brand Consumer Electronics”, bezogen auf den Bereich „Entertain & Work @ Home“, konnte sich Samsung mit seiner TV-Sparte durchsetzen und erzielte als starke Dachmarke höchste Awareness-Werte. Sony PlayStation steht hier auf dem zweiten Platz vor GoPro aus dem Bereich Action Cam.

Mit der Kategorie „Best Brand Customer Centricity“ wurde der Fokus auf ein hochrelevantes Markenführungsthema in disruptiven Zeiten gelegt. Hier liegt Amazon auf Platz eins, gefolgt von Samsung Smartphones und DHL aus dem Bereich der Logistik-Dienstleistungen.

Dabei entschied nicht das subjektive Urteil einer Jury über die Gewinner, sondern ausschließlich die Verbraucher:innen. Als einziger Marketingpreis misst Best Brands auf Basis einer umfangreichen repräsentativen Studie der GfK die Stärke einer Marke an zwei Kriterien: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher:innen.

Statements der Partner

Best Brands wird als Partnerveranstaltung von GfK, Seven.One Entertainment Group, Markenverband, WirtschaftsWoche, ZEIT Verlagsgruppe, RMS Radio Marketing Service, Media Impact und der Serviceplan Group gemeinsam ausgerichtet.

Florian Haller, CEO Serviceplan Group
„In diesem außergewöhnlichen Jahr hat sich unser aller Lebensstil von einem Tag auf den anderen grundlegend verändert und vorhandene Trends, wie die wachsende Digitalisierung, haben sich noch einmal rasend beschleunigt. Auch wenn wir es leider nicht in der gewohnten Form tun konnten, ist es uns eine Ehre, die Marken zu feiern, die erfolgreiche Antworten auf diese Herausforderungen gefunden haben. In diesen herausfordernden Zeiten in den Augen der Verbraucher:innen zu bestehen und ausgezeichnet zu werden, verdient höchste Wertschätzung.“

Michael Müller, President Northern, Central and Eastern Europe, GfK
„Best Brands ist in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, nicht nur weil die Ehrung der besten Marken Deutschlands erstmals virtuell stattfand. Gerade in diesen unsicheren Zeiten geben starke Marken Halt – wenn es ihnen auch dann gelingt, ihre Markenführung konsequent auf die veränderten Bedürfnisse der Konsumenten auszurichten. Die heutigen Gewinnermarken haben es hervorragend verstanden, den Menschen trotz aller Herausforderungen der Pandemie das Leben @home zu erleichtern, positive Erlebnisse durch individuelle Ansprache zu schaffen und damit die Beziehungsqualität stärken. Wir gratulieren sehr herzlich!“

Thomas Wagner, Geschäftsführer und Chief Sales Officer Seven.One Entertainment Group
„Die aktuelle Corona-Situation hat natürlich auch Auswirkungen auf die Best Brands: Die großen Marken mussten 2020 agil und gezielt auf die Herausforderungen einer Pandemie reagieren und Kommunikationsmaßnahmen entsprechend anpassen, um Konsument:innen auch in der Lockdown-Phase optimal zu erreichen. Umso mehr begeistern mich die hochkarätigen Gewinner in diesem Jahr und ich freue mich, dass wir diese im Rahmen eines virtuellen Live-Events aus den TV-Studios der Seven.One Entertainment Group auf innovative Weise auszeichnen können!“

Franz-Peter Falke, Präsident Markenverband e.V.
„Seit 18 Jahren zeichnet Best Brands Jahr für Jahr die besten Marken Deutschlands aus. Dass diese Auswahl ausgezeichneter Marken einzig von ihrem wirtschaftlichen Markterfolg und zugleich von der Stärke ihrer Wahrnehmung bei den Verbraucher:innen abhängt, macht dieses deutsche Markenranking bis auf den heutigen Tag authentisch und attraktiv. Die diesjährige Selektion bestätigt, dass Marken auch in Zeiten höchster Unsicherheit mit ihrer Markenqualität und der Vermittlung von Markenwerten verlässliche Orientierung geben und bei den Verbraucher:innen einzigartiges Markenvertrauen genießen.“

Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin Handelsblatt Media Group
„Im Ausnahmejahr 2020 wurde Distanz gefordert, aber die Sehnsucht nach Nähe, Sicherheit und Vertrautheit war umso größer. Starken Marken kommt damit eine ganz besondere Rolle zu, sie bieten Sicherheit und Orientierung in unsicheren Zeiten. Sie geben Halt und das Gefühl von Kontinuität in einer Welt, in der sich ständig vieles verändert – und gehen gleichzeitig selbst den Weg der Veränderung. Wie Erfolg inmitten der Krise gelingt, das zeigen die großartigen Marken, die in diesem Jahr mit dem Best Brands Award ausgezeichnet werden, auf beeindruckende Weise.“

Rainer Esser, Geschäftsführer ZEIT Verlagsgruppe
„Die Beziehung zwischen den erfolgreichsten Marken und ihren Kund:innen basiert auf Vertrauen: in ein qualitativ hochwertiges Produkt und einen exzellenten Service. Gerade in Krisenzeiten wenden sich die Menschen den Marken zu, auf die sie sich verlassen können. Das spiegelt sich in den neuen Award-Kategorien ebenso wider wie in den Best Brands, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden.“

Marianne Bullwinkel, Sprecherin der Geschäftsführung bei RMS Radio Marketing Service
„In den letzten Monaten war mehr denn je deutlich, dass vor allem Vertrauen die Beziehung von Marken zu ihren Kund:innen wertvoll und belastbar macht. Es hat sich auch gezeigt, dass sich Innovationen in der Krise auszahlen. Beides haben die Best Brands auch in diesem Jahr eindrucksvoll herausgearbeitet und gewürdigt.“

Carsten Schwecke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Media Impact

„Keine Kommunikation ist auch keine Lösung – deshalb werden all jene Marken als Gewinner aus der Corona-Krise hervorgehen, die den Kontakt zu ihren Kund:innen im letzten Jahr aufrechterhalten haben, statt ihre Marken in den kommunikativen Lockdown zu schicken. Die diesjährigen Best Brands sind auch in dieser Hinsicht strahlende Vorbilder.“

Weitere Informationen zu Best Brands warten auf der Website.

Eindrücke und Informationen zu Gala und College finden Sie auch auf Facebook (@BestBrandsRanking) und Twitter (@BestBrands).

Der begleitende Hashtag lautet: #BestBrands.

Ansprechpartner: Johannes Ippach, Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Artikelaktionen