Sektionen

Best Brands Awards 2022 | Das sind die Gewinner

Artikelaktionen

  • Sony Playstation, Rügenwalder Mühle, booking.com und DHL gewinnen in vier Award-Kategorien.
  • Joachim Gauck, Ana Ivanović und Bastian Schweinsteiger sowie Linda Zervakis gestalten Gala Event.
  • 19. Best Brands Award Verleihung wieder als Live-Event in München.

München, den 26. April 2022 - Sie sind die stärksten Marken des Jahres: Heute Abend wurden im Rahmen einer feierlichen Gala in München die Best Brands Awards verliehen. Beim einzigen studienbasierten Markenpreis Deutschlands überzeugte Sony Playstation als „Best Brand Overall“, Rügenwalder Mühle bekam den Preis als „Best Brand Food & Beverages“ und das Online-Reiseportal booking.com konnte in der Kategorie „Best Brand Travel“ überzeugen. DHL sicherte sich Platz 1 als „Best Hybrid Brand“.

Nachdem die Award Gala im vergangenen Jahr coronabedingt rein digital stattfand, konnte sie jetzt bei ihrer 19. Ausgabe wieder als Live-Event durchgeführt werden. Rund 450 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien sowie zahlreiche prominente Gäste waren am Abend zur Gala ins Hotel Bayerischer Hof in München gekommen, um die Preisträger in den vier Kategorien zu feiern. Durch das Programm führte TV-Moderatorin Linda Zervakis.

Nach der Begrüßung durch Michael Müller, President Northern, Central and Eastern Europe bei GfK, eröffnete Bundespräsident a.D. Joachim Gauck die Veranstaltung mit einer Keynote zum Thema Verantwortung und Mut und wurde anschließend von Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe, auf der Bühne interviewt. Als weiteres Highlight des Abends sprach das Power-Paar des Weltsports Ana Ivanović und Bastian Schweinsteiger live auf der Bühne mit Linda Zervakis über Personal Branding, ihre Arbeit als Markenbotschafter:innen und was man braucht, um selbst zur erfolgreichen Marke zu werden.

Vor der Gala fand tagsüber virtuell das Best Brands College mit Vorträgen hochkarätiger Referent:innen zum Thema „Building Best Brands in a Hybrid World” in den Seven.One Entertainment Studios statt, moderiert wurde es von Daniel Boschmann.

Fotos von Gala und College gibt es hier: sp-url.com/bb22fotos

Die Best Brands Awards werden als Partnerveranstaltung von GfK, Seven.One Entertainment Group, Markenverband, WirtschaftsWoche, ZEIT Verlagsgruppe, RMS Radio Marketing Service, Media Impact und der Serviceplan Group gemeinsam ausgerichtet.

Florian Haller, CEO Serviceplan Group: „Die Corona Pandemie hat Märkte, Verbraucher:innen und Brands verändert: Die Ansprüche an Marken, die uns durch den Alltag begleiten, haben sich dadurch weiter geschärft. Heute sind Serviceorientierung, eine gute Beziehungsqualität und ein konsistentes Markenerlebnis über alle Touchpoints hinweg wichtiger denn je. Genau das haben alle Best Brands Gewinner hervorragend verstanden und ich freue mich außerordentlich, dass wir sie heute persönlich im Rahmen einer festlichen Gala zusammen feiern konnten.“

Über die Gewinner:

Als einziger Marketingpreis misst Best Brands auf Basis einer repräsentativen empirischen Studie von GfK die Stärke einer Marke an zwei Kriterien: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher:innen.

Im vergangenen Jahr wurde die Struktur der Awards grundlegend überarbeitet, um sowohl gesellschaftlich relevanten Themen als auch Marketingtrends eine Plattform geben zu können. Neben der jährlich wiederkehrenden Kategorie „Best Brand Overall“ wurden in diesem Jahr die Preise an die „Best Brand Food & Beverages“, „Best Brand Travel“ sowie „Best Hybrid Brand“ vergeben.

In der Kategorie „Best Brand Overall“ steht Sony Playstation nach einem starken 2. Platz in der Kategorie Best Consumer Electronic Brand 2021 in diesem Jahr erstmals auf Platz 1. Die Gamingmarke ist eine absolute Lovebrand der befragten Konsument:innen, die mit einem starken Markenerlebnis an allen Touchpoints emotionalisiert. Auf Platz 2 folgt der Gewinner des vergangen Jahres Bosch und auf Platz 3 Samsung.

Der Preis für die „Best Brand Food & Beverages” ging an die pflanzlichen Produkte von Rügenwalder Mühle. Mit Verbindung von Tradition und Innovation trifft die Marke mit ihren veganen und vegetarischen Lebensmitteln den Puls der Zeit. Dann folgen die Bio-Marke Alnatura sowie die salzigen Snacks von Funny-Frisch.

Die dritte Kategorie ist der von Corona hart getroffenen Tourismus-Branche gewidmet. Als „Best Brand Travel“ wurde das Online-Reiseportal booking.com ausgezeichnet, an dem die Verbraucher:innen unter anderem die hohe Serviceorientierung schätzen. Die Top 3 komplettieren der Reiseveranstalter TUI sowie der Kreuzfahrt-Marke Aida Cruises.

In der vierten Kategorie, der „Best Hybrid Brand“, wurden Marken prämiert, denen es am besten gelingt, die virtuelle und reale Welt im Markenerlebnis nahtlos miteinander zu verknüpfen. Überzeugt hat hier das Logistik- und Transportunternehmen DHL, dem die befragten Konsument:innen eine gute Kontaktqualität online wie offline attestieren. Dem Sieger folgen Media Markt auf Platz 2 sowie der „Best Brand Overall“ Gewinner Sony Playstation auf Platz 3.

Über Best Brands:

Die Best Brands Awards haben sich seit 2004 zur Branchenveranstaltung des Jahres für Wirtschaft, Handel und Medien entwickelt. Als einziger Marketingpreis misst Best Brands auf Basis einer umfangreichen repräsentativen Studie von GfK die Stärke einer Marke an zwei Kriterien: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg – dem so genannten „Share of Market“ – sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher:innen, dem „Share of Soul“. Damit entscheidet nicht das subjektive Urteil einer Jury über die Gewinner, sondern ausschließlich die Verbraucher:innen.

Weitere Informationen zu Best Brands warten auf der Website.

Eindrücke und Informationen zu Best Brands finden Sie auch auf Facebook und Twitter.

Der begleitende Hashtag lautet: #BestBrands

Ansprechpartner: Johannes Ippach, Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Artikelaktionen